V 1.72 – Failed to init device

363 views
0 Comments

Hallo Support,
ich habe meinen StromPi auf 1.72 aktualisiert, den Mode auf „4“ eingestellt und den wake-up auf eine Minute um diesen zu testen. System per Konsole herunter gefahren, nach einer Minute wachte es auch wieder auf. Dann habe ich es nochmal probiert und nichts passierte mehr. Der StromPi liefert zwar wieder Versorgung für den Raspi aus dem Wide-Eingang, aber der Serialport des StromPi lässt sich nicht mehr ansprechen. Habe es mit einem frischen System versucht sowie einem anderen Raspi. Gleiches auch im „Flash“-Modus per Jumper.
Gibt es eine Möglichkeit den Port des StromPi zu resetten?
Ich habe den StromPi gemäß Anleitung „PowerOn-Button“ modifiziert, das klappte auch alles unter 1.7.
Hoffe ihr könnt mir hier helfen.
Gruß
StevieWW

Answered question

10 Answers

Guten Morgen StevieWW,
ich bitte zu entschuldigen, dass ich gestern nicht mehr geantwortet habe. Durch Erkrankung des verantwortlichen Entwicklers hat sich die Fehlersuche leider etw. hingezogen.
So wie es aussieht, ist der Fehler im Konsolen-Config-Script. Besteht die Möglichkeit, dass Sie Ihren StromPi per GUI Script konfigurieren und den StromPi erneut testen?
Alternativ können Sie die Konfiguration auch über die Konsole durch führen. Dazu müssten Sie zu Ihrer bestehenden Konfiguration noch folgende Befehle in der Konsole ausführen:
set-config 26 1
set-config 0 0
Mit freundlichen Grüßen
Nils (Joy-IT)

Answered question
StevieWW (anonymous) 0 Comments

Hallo nochmal,
arbeitet ihr noch an einer Lösung bzw. Antwort zu meinem Ausgangsproblem?
Gruß
Stevie

Answered question

Guten Tag,
wenn der CAP Jumper auf ON gesteckt ist, werden die Pufferkondensatoren in den Versorgungsstromkreis mit eingebunden. Der Jumper hat keine Auswirkung auf den BatteryHAT. Aber wenn der StromPi zwischen verschiedenen Stromquellen hin- und herschalten soll ohne, dass die Funktion des Raspberry Pis beeinflusst wird, muss der CAP Jumper zwingend auf ON gesteckt sein.
Die Pufferkondensatoren können das System nur für einige hundert Millisekunden mit Energie versorgen. Da die Unterbrechung während des Umschaltvorgangs aber deutlich kürzer ist, ist die Dimensionierung völlig ausreichend.
Der CAP Jumper ist praktisch, um die Versorgung durch die Pufferkondensatoren zu unterbrechen, wenn man z. B. den Microcontroller neustarten möchte/muss (siehe erste Antwort).
Der Auto Jumper aktiviert bzw. deaktiviert die Energiesparfunktion des StromPi 3 (siehe Anleitung Seite 20). Standardeinstellung ist Auto Jumper auf OFF.
Der Flash Jumper aktiviert den Flashmodus. Nähere Informationen finden Sie in der Flash-Anleitung (ist bei jedem Firmwareupdate im Archiv).
Der mUSB Port Data IN / Power OUT hat zwei Funktionen. Er kann einerseits als mUSB Spannungsausgang verwendet werden, andererseits aber auch als Dateneingang für die USB A Buchse. Wenn Sie z. B. eine externe Festplatte an die „High Power“ USB-A Buchse anschließen möchten, können Sie mit einem handelsüblichen USB-A auf mUSB Kabel zwischen dem USB Port des Raspberry Pis und dem mUSB Port Data IN / Power OUT ein Brücke erstellen um eine Datenverbindung zwischen der „High Power“ USB-A Buchse und dem Raspberry Pi herzustellen.

Mit freundlichen Grüßen
Nils (Joy-IT)

Answered question

Guten Morgen StevieWW,
häufig liegt das Problem bei einer nicht funktionierenden seriellen Kommunikation darin, dass der Microcontroller nicht neugestartet wurde. Dieses liegt häufig an den Kondensatoren die auf dem StromPi verbaut sind. Der Microcontroller läuft auch noch mit Spannungen unter 2V und bis die Kondensatoren nur durch den Microcontroller soweit entladen sind dauert es eine ganze Zeit. Aus diesem Grund würde ich Ihnen empfehlen alle Stromversorgungen des StromPis auszuschalten und den Jumper „CAP“ einmal für ein paar Sekunden abzuziehen. Damit stellen Sie sicher, dass der Microcontroller stromlos ist und auf jeden Fall neustartet.
Falls der Neustart des Microcontrollers geholfen hat möchte ich Sie bitten den wake-up-alarm mit einer längeren Zeitspanne (z. B. 5 Minuten zu testen). Das würde uns beim Troubleshooting helfen.

Mit freundlichen Grüßen
Nils (Joy-IT)

Unselected an answer

OK, so wie ich das jetzt ermittelt habe wird bei der deaktivierung des Puffer auch der Akku deaktiviert, ist also für mich keine Option da ich den StromPi3 hauptsächlich als USV einsetzen möchte.

Answered question
Write your answer.