StromPi 3 Konsole startet nicht

Hallo,
wir haben einen RaspberryPi 3b+ nun erweitert um das StromPi 3 Modul mit Batteriepack.
Nun der Versuch die Konsole zu starten. Die Vorgehensweise genau entlang der Anleitung unter Erste Schritte (Einrichtung der seriellen Konsole).
- Screen runtergeladen
- In der Config Bluetooth deaktiviert
- Einstellungen unter Raspi-Config den Bildern nach gemacht
Nach dem Befehl sudo screen /dev/serial0 38400 wird wie beschrieben die folgende Eingabe nicht angezeigt. Nach Eingabe + Enter von startstrompiconsole passiert nichts.
Was fehlt, um die Konsole des StromPi 3 zu starten?
Viele Dank!

BaEg

22.05.19 17:09

Hallo BaEg,
eigentlich sollte nach dem besagten Konfigurationsweg nichts dagegen sprechen, dass der StromPi 3 auf die Konsole reagiert. Jedoch haben wir die Anleitung dahingehend aktualisiert und empfehlen nun minicom zu verwenden. Man kann den Vorgang unter dieser Anleitung (https://strompi.joy-it.net/wp-content/uploads/2019/04/RB-StromPi3-Anleitung_09042019.pdf) ab Seite 6 sehen.
Mit freundlichen Grüßen,
Jarek

Jens

23.05.19 11:49

Hi BaEg
versuch mal mein Tool
https://strompi.joy-it.net/questions/question/strompi3-konfigurator-v1-02-fuer-fw1-6cli-und-1-7main/
damit kann man alle nötigen Einstellungen vornehmen.


mfg

gismo66de

23.05.19 19:35

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Antworten. Inzwischen wird die StromPi Konsole gestartet. Woran es lag/liegt weiß ich leider nicht.
Erst dachte ich, dass es daran lag, dass die Stromversorgung nur über der RasPi lief. Denn nach dem Umstecken an den StromPi ist die Konsole auf einmal gestartet. Inzwischen funktioniert es unabhängig vom Eingang der Stromversorgung.
Wie ist das denn regulär vorgesehen? Hat die Wahl des Modus darauf einen Einfluss? (Anfangs Modus 1, jetzt Modus 3)
Einzeln ausgeführt laufen die Funktionen jetzt, über den Autostart des RasPi werden sie jedoch noch nicht gestartet. (Eingefügt wie in der Anleitung S.15/16)
@Rico: Seltsamerweise funktionieren eben die Einstellungen die über die Konsole gesetzt werden (z.B. Shut-Down Timer). Über das Tool jedoch kann keine Verbindung zum StromPi hergestellt werden. Habe dort nochmal extra auf serielle Schnittstelle aktivieren geklickt.
Viele Grüße,
BaEg

BaEg

29.05.19 13:25

Hi
Hinweis: es darf keine bereits offene Verbindung zu strompi bestehen zb. mit "sudo minicom –D /dev/serial0 –b 38400"
da immer nur eine Verbindung funktioniert. Also am besten alle Terminals vorher schliesen.
mfg

gismo66de

02.06.19 23:18

Hallo,
vielen Dank für die Infos. Der Zugriff auf die Konsole des StromPi funktioniert, die Python-Skripte noch nicht. Hier die aktuelle Konfiguration:
RasPi + StromPi3 + Batterie. Stromversorgung nur an dem StromPi.

  1. Weder im Autostart noch manuell (Autostart auskommentiert) startet das Pythonskript.
    Zunächst nur python RTCSerial.py getestet.

  2. Die Datei liegt unter /home/pi

  3. Fehlermeldung:
    Traceback (most recent call last):
    File "RTCSerial.py", line 31, in
    date = int(data)

    ValueError: invalid literal for int() with base 10: "Q\r\r\nCommand not recognised. Enter help...

  4. Auch bei dem Shutdown Skript kommt letztlich derselbe Fehler mit date = int(data)


In der (Software-)Anleitung vom Januar steht, dass im Autostart immer nur ein Skript über die serielle Schnittstelle ausgeführt werden darf. Es gäbe jedoch kombinierte Skripte. Das habe ich jedoch nur mit dem Zusatz serialless gefunden: RTC_serialShutdown_serialless.py
In der aktuellen Anleitung steht dazu nichts.
Viele Grüße und vielen Dank!

BaEg

05.06.19 19:37