Spannung (bzw. Leistung) an R-Pi USBs zu niedrig

Ich habe folgendes Setup:



  • Raspberry-Pi, Mod 3B+

  • StromPi 2

  • einen USB-Stick am R-Pi

  • einige weitere Komponenten und ein Hutschienegehäuse, welche allerdings bzgl. meines Problems unwichtig sind


Den StromPi setzte ich ein, weil ich das System mit einem Labornetzteil an dem Wide-Range Eingang versorgen will. Weitere Features des StromPis benötige ich nicht. Ich habe in einen größeren Aufbau mit mehrrene R-Pis (alle wie oben beschireben) und zig Evaluation-Boards mit verschiedenen Mikrocontroller, die ich alle mit einem Labornetzteil versorge. Mit dem oben beschrieben setup der R-Pis  funktionert das auch seit einiger Zeit.


Nun habe ich folgende Erweiterung probiert: ich schließe an einem USB-Anschluss des R-Pis ein Evaluationboard an. der Anschluss beinhaltet die Stromversorgung des Boards (es zieht nach meiner Messung ca. 350mA) und eine serielle Kommunikation (wird als /dev/ttyUSB0 angemeldet). Schließe ich das Board an einem aktiven USB-Hub an, erhalte ich saubere 5V auf dem Board. Schliesse ich das Board an einem USB des R-Pis an und  versorge den R-Pi direkt mit einem Originalnetzteil, so erhalte ich auf dem Board 4,85V, was gerade noch im grünen Bereich ist.
Gewünscht ist allerding die in der Einleitung beschriebene Konstellation mit dem StromPi2. In diesem Fall wird mein Board mit 4,68V versorgt, was keine Betrieb mehr ermöglicht.
Zudem hatte ich vor, eigentlich zwei Boards an einem R-Pi anzuschliessen. Laut R-Pis Spezifikation müssten 1,2A aus den USBs zu holen sein (2X350mA benötige ich).


Nun habe ich zwar überlegt, den HighPower-USB des StromPis zu verwenden, sehe aber zwei erhebliche Probleme. 1: ich würde zwei USB für zwei Boards benötigen. 2. bei meiner derzeitigen (und ansich fertig gestellten) Gehäusesituation, komme cih mit keinem stecker mehr an den Asnchluss ran.


Fragen:
- warum ist die Leistung an den R-Pi USBs so mager?
- ist das Problem bekannt?
- gibt es Abhilfe?


 

MrMartin

09.06.22 17:03

Hallo MrMartin,


Die Ausgangsspannung des Widereglers auf dem StromPi2 ist auf 5,1 V eingestellt. Bei Belastung fällt diese Spannung natürlich etwas ein.


Die Spannung könnte durch das Austauschen zweier Widerstände erhöht werden.


Bei dem Spannungswandler handelt es sich um einen ST-L7987



 


Wir haben hier bei einem kurzem Test für R12: 11 kOhm und R13: 2 kOhm verwendet und sind dadurch auf eine Ausgangsspannung am USB Port von 4,9 V gekommen, bei einer zusätzlichen Belastung über den USB-Port von 750 mA. 


 


Mit freundlichen Grüßen


Tim (Joy-IT)

Tim

14.06.22 13:18